DANi SCHNIDER RADSPORT

Erfahrung aus 10 Jahren Profisport

Die letzte, die beste?

Die Königsetappe steht bevor. 

Die einen starten frühmorgens zum Col du Mollard (einer Alternativ Route für den Col de la Croix de Fer im unteren Teil, 17.5km, 1098hm) und treffen auf dem Col de la Croix de Fer auf alle anderen, die das Eisenkreuz direkt gefahren sind. Nach einer kurzen Pause erfolgt die Abfahrt, die nicht etwa Wellen, sondern richtige zahreiche richtige Gegensteigungen aufweist. Man fährt in die Glutofenhitze von Bourg d'Oisans. Die Landschaft ändert sich. Man fühlt sich durch das braun-rote eisenhaltige Gestein an die Gotthard Region erinnert. 

Was soll man sagen zum Aufstieg in die Alpe d'Huez? Für die einen ist es DER Aufstieg schlechthin, die Bergankunft der Bergankünfte. Für die anderen... ein zwar steiler, aber weder besonders eindrücklich noch besonders schöner Aufstieg in eine potthässliche Retortenstadt. Fakt ist, dass der Aufstieg kräftezehrend ist. Zu Beginn der Steigung ist es nahe 40°C oder sogar darüber. Die Hitze reflektiert sich in den Felswänden.

Mit seinen 21 Kehren ist der Aufstieg zum Skiort Alpe d'Huez neben dem Col du Galibier, dem Col du Tourmalet und dem Mont Ventoux einer der berühmtesten Anstiege der Tour de France.
1952 fand zum ersten Mal eine Bergankunft, die Fausto Coppi für sich entschied. Erst 24 Jahre später – im Jahre 1976 – besuchte die Tour L'Alpe d'Huez ein zweites Mal. Seitdem stehen die legendären, rücklaufend nummerierten 21 Kehren jedoch regelmäßig im Programm der wichtigsten Radrundfahrt der Welt. Lediglich in den Jahren 1980, 1985, 1993, 1996, 1998, 2000, 2002, 2005, 2007, 2009, 2010 und 2014 stand Alpe d'Huez nicht im Streckenplan der Tour. Die Namen der Etappensieger sind in den 21 Kehren aufgelistet, beginnend mit dem ersten Sieger in der 21. Kehre.

Der Aufstieg beginnt in Bourg-d'Oisans und ist 13.8 km lang. Man bewältigt dabei 1090 Höhenmeter. Die durchschnittliche Steigung beträgt 7.9%. Die ersten Kilometer sind etwas mehr als 10% steil. Im Mittelteil beträgt die Steigung rund 8%. Der Schlussteil ist mit ca. 5.5% verhältnismäßig flach. Der steilste Kilometer ist der zehnte Kilometer mit durchschnittlich 11.5%. Die steilsten Passagen befinden sich nach 3.5 km (14.8 %) und 7.5 km (14.7 %).

 

Die schnellsten Zeiten?.. Hier geht es zum entsprechenden Link... 

 

Und hier noch ein paar Kuriositäten rund um die Bergankunft: 

Bisher konnten nur zwei Sieger von L'Alpe d'Huez gleichzeitig auch die Gesamtwertung der Tour für sich entscheiden: Fausto Coppi 1952 sowie Carlos Sastre 2008. Auch Lance Armstrong konnte 2001 die Etappe nach L'Alpe d'Huez und im selben Jahr die Gesamtwertung gewinnen (unterdessen aberkannt).
Zeitweilig wurde L'Alpe d'Huez auch als „Berg der Holländer" bezeichnet, weil bis 1989 acht von vierzehn Etappenerfolgen von niederländischen Fahrern erzielt wurden. Seitdem hat kein Niederländer diese Tradition fortsetzen können. In der „Nationenwertung" an diesem Berg liegen die Niederlande mit ihren acht Siegen noch immer knapp vor den Italienern (7 Siege).
1999 brachte ein fotografierender Zuschauer den Spitzenreiter Giuseppe Guerini kurz vor dem Ziel zu Fall. Trotz des Sturzes gelang es Guerini, die Etappe zu gewinnen.

 

Und wir?
Jedermann/frau ist stolz und glücklich da oben angekommen zu sein. Eine eindrückliche, mega sportliche Woche, tolle Kameradschaft, viel Lachen, Spass und Freude geht so zu Ende.

Wir machen uns im Schwimmbad von Bourg d'Oisans reisefertig, verladen unser Gepäck in die Busse (2 weitere Busse sind von der Schweiz nachgekommen.. herzlichen Dank an die Fahrer!!!, die extra für uns einen Samstag geopfert haben). Heimwärts gehts.  

Interessiert an Zahlen und Fakten? Eine Gesamtübersicht über alle Pässe findest du unter diesem Link

  • 01.JPG

    Fröhliches Zusammensein, bald geht es los. Eine Gruppe nimmt den Umweg über den Col du Mollard. 

  • 02.JPG

    Hinterhofcharme

  • 03.JPG

    Le group des fous!

  • 04.JPG

    Wegen des Marmotte-Rennens müssen unsere Verpflegungswagen wohl eine andere Route nehmen... 

  • 05.jpg

    Der Col du Mollard ist eine sehr reizvolle Alternative zu den ersten Km des Col de la Croix de Fers. 

  • 06.jpg

    Aussicht von der Passhöhe am Col du Mollard. 

  • 07.jpg

    Der Aufstieg zum Mollard ist nicht steil, aber die Pässe der letzten Tage machen sich bemerkbar.. 

  • 08.jpg

    Das obligate Passschild... 

  • 09.JPG

    Eine andere Gruppe fährt direkt in den Col de la Croix de Fer... 

  • 10.JPG

    Letzter Tag.. 

  • 12.JPG

    Oben am Col de la Croix de Fer. Die Abfahrt ist zunächst flach, dann geht es kurz mal runter, aber bald folgen zahlreiche Gegensteigungen. 

  • 13.jpg

    Der Col de la Croix de Fer führt auf den letzten 5 km durch Skisportstationen. Man sieht zunächst nicht genau, wo der Übergang ist.. 

  • 14.jpg

    Streckenweise 9% steil der Col de la Croix de Fer. 

  • 16.jpg

    Blick zurück, von den letztem km am Col de la Croix de Fer. 

  • 17.jpg
  • 18.jpg

    Passhöhe, nur kurz Einkehren.. Bereits herrscht viel Betrieb, weil das Marmotte Rennen in Kürze erwartet wird... 

  • 19.JPG

    Rat holen bei der Gendarmerie... 

  • 20.jpg

    Imposant

  • 20a.JPG

    Die Gegensteigungen der Abfahrt sind überwunden.. jetzt geht es an der Steigung zur Alpe d'Huez zur Sache...!

  • 21.JPG

    Der steilste Kilometer ist der zehnte Kilometer mit durchschnittlich 11.5% Steigung. Die steilsten Passagen befinden sich nach 3.5km und 7,5km (14.7%).

  • 22.JPG

    In einem steileren Stück der Alpe d'Huez. Es ist brütend heiss. Das Thermometer zeigt an die 40°C

  • 23.JPG

    Ein Blick auf die Kehren der Alpe d'Huez

  • 24.JPG

    GESCHAFFT!

  • 24b

    Ganz oben

  • 25.jpg

    Hommage an einen der grössten Schweizer Sportler

  • 26.jpg

    Auf der Abfahrt erschlägt es uns fast vor Hitze.

  • 27.jpg

    Wir schauen zu wie sich die Fahrer der Marmotte auf die Alpe d'Huez quälen.

Streckendaten, Karten und Höhenprofile UNKORRIGIERT

Distanz (km) höchster Punkt (müM) tiefster Punkt (müM) Höhenmeter bergauf (m) Höhenmeter bergab (m)
88.7km 1905 m 485 m 2974 m 1897 m

Streckendaten, Karten und Höhenprofile KORRIGIERT

Distanz (km) höchster Punkt (müM) tiefster Punkt (müM) Höhenmeter bergauf (m) Höhenmeter bergab (m)
89.2 km 2067 m 586 m 3986 m 2850 m

Mq Logo