DANi SCHNIDER RADSPORT

Erfahrung aus 10 Jahren Profisport

Auch OHNE Leistungsmesser kannst du approximativ deine POWER, resp. Leistungsfähigkeit am Berg berechnen
Und das geht so: Fahre bei Windstille eine steile Strecke bergauf (mehr als 5%, ideal 10-12% Steigung!!) und übertrage die entsprechenden Messdaten in das Formular unten. Je steiler die Strecke um so genauer sind die Ergebnisse. Die Berechnung des Kalorienverbrauchs geht von einem typischen Wirkungsgrad von 23% aus. Wichtig ist vor allem die relative Leistungsfähigkeit also Leistung pro Gesamtgewicht (Watt/kg). Profis streben eine Zahl grösser 6 Watt/kg an. Ein guter (Berg)-Rennfahrer sollte mindestens Werte von über 5, Frauen von über 4 aufweisen. Fitnessportler bewegen sich im Bereich von 2-3 Watt/kg. Eher weniger trainierte Personen liegen unter 2 Watt/kg.  

Meine POWER am Berg berechnen und Werte vergleichen!


 

km

m

kg

kg

h min

 

 


 

Wieviel Zeit nur kleine Unterschiede hinter dem Komma bei Watt/kg ausmachen und wie wichtig das Totalgewicht ist, kannst du der Tabelle unten entnehmen (Jan Ulrich, Marco Pantani und Lance Armstrong im Vergleich). Weiter unten kannst du ausrechnen,, wie viel schneller du bergauf sein könntest, wenn du das Totalgewicht senkst.

Problematisch ist eben, dass bei Gewichtsab-nahme auch ein Stück weit die Kraft, und damit die Leistung abnimmt. 

Rennfahrer im Vergleich: Leistung an Bergstrecken. Vergleich mit Gesamtgewicht. Ausrüstung komplett jeweils 8 oder 9 kg schwer.

FahrerWattWatt
pro kg
Gewicht (kg)OrtJahrZeit (min)Distanz (km)Hm
Marco Pantani 403 6.2 65 Alpe d'Huez 1997 37:35 14.5 1130
Lance Armstrong 480 6.0 80 Alpe d'Huez 2001 38:55 14.5 1130
Lance Armstrong 475 5.9 80 Crans Montana 2001 37:08 15.9 990
Jan Ulrich 458 5.7 81 Alpe d'Huez 2001 40:54 14.5 1130
Jan Ulrich 482 6.0 79 Alpe d'Huez 1997 38:22 14.5 1130

Meine Fahrzeit für eine Steigung...! (Leistung bei bekannter Steigung zuerst berechnen)


 

km

m

kg

kg

Watt

 

 


 

 

 

Bei bekannter Leistung (hier anhand der Zeit für eine bekannte Steigung berechnen), kannst du die theoretische Fahrzeit für eine unbekannte Steigung ermitteln. 

Gleichzeitig kannst du berechnen, wieviel schneller du mit einer um 1kg leichteren Ausrüstung wärest. 

Spielereien? Ein Pantani in Hochform würde, gemäss der Berechnung nebenan, den Gotthard in ca. 34 min hinauffahren. 

Viel Spass beim Vergleichen! Hier klicken für Übersicht über Pässe in Italien / Frankreich und Schweiz.